Ist unser Gewaechshaus zu voll?

2016/05/28

Vor einigen Wochen, haben wir ein gebrauchtes Gewaechshaus geschenkt bekommen. Nach einigen Wochen abbauen, und dem mindestens ebensolangen Aufbauen, drei zerbrochenen Scheiben und einem bis ins Fleisch geschnittenen Daumen, steht es nun endlich. :-)

Wir koennen nicht behaupten das wir irgendeine Ahnung vom Anbau im Gewaechshaus haben. Die letzten Jahre hatten wir lediglich ein ganz kleines aus Folie fuer Tomaten und Papika. Der Rest wurde immer draussen angebaut. Daher muss sich wohl auch erst das Gefuehl entwickeln, ab wann unser Gewaechhaus zu voll ist.

Ja ich denke es ist zu voll und falls die Nachfrage kommt, ein einpflanzen in Toepfen ist moeglich. :-) Duengen tun wir uebrigens nur mit inserem Kompost und fuer die erste Pflanzung mit Guano (Pinguin Kaka).

Was haben wird denn nun drin. Auf den obigen Fotos ist zu erkennen:

  • Honigmelone
  • Zuckermelone
  • Tomaten
  • Paprika
  • Zuchini
  • Bohnen (habe vergessen welche)
  • Aubergine
  • Chinesische Schlangengurken
  • Einlegegurken
  • Salatgurken

Grundsaetzlich alle geeignet um im Gewaechshaus zu wachsen. Aus Japan wissen wir, wie diese zu schneiden sind, damit sie tragen, aber auch in die Hoehe wachsen um Platzsparenden Anbau zu gewaehrleisten. Schauen wir mal ob wir das theoretische Wissen auch ins Praktische umsetzen koennen. :-) Allgemein, fehlt mir ein Buch mit Informationen zu jedem erdenklichen Gemuese. Infos wie Ph Wert, Saat- und erntezeit, Krankheiten, Temperaturen, richtiges Schneiden. Also, wenn jemand so ein Buch kennt, dann bitte bescheid geben. :-)